Skip to main content

So schmeißt Du eine Saunaparty, für die Dich Deine Freunde lieben werden

Manchmal will man zusammen statt alleine schwitzen. Und ja! Man kann mit einer Saunaparty sehr viel Spaß haben.

Die perfekte Saunaparty - Deine Freunde werden Dich dafür liebenDamit sich Deine Gäste aber richtig wohl fühlen bekommst Du Tipps, wie Deine Saunaparty perfekt wird und noch lange in Erinnerung bleibt.

Allgemeine Vorbereitungen

Es ist selbstverständlich, dass die Gäste Deine Gartensauna sauber und wohlriechend auffinden sollten. Wenn Du die Sauna noch nicht geputzt hast, solltest Du das unbedingt tun. Der Geruch der letzten Saunagänge ist nicht sehr angenehm. Lüfte also vorher Deine Sauna ordentlich und desinfiziere die Bänke und Liegen. Mehr zur Reinigung und Pflege findest Du in diesem Artikel.

Noch Stunden vor der Saunaparty, kannst Du Eiswürfel bestellen. Dazu mehr weiter unten im Kapitel „Die Pause dazwischen“.

Vergesse auch nicht den Rasen mähen zu lassen, um es den Gästen so angenehm wie möglich zu machen. Mehr Infos dazu findest Du Hier.

Eine gut gedämmte Sauna ist durchschnittlich in einer Stunde startklar. Fang mit der Beheizung also mindestens 60 Minuten vor den ersten Gästen an.

Lege Dir auch einen Vorrat mit verschiedenen Aufgüssen an, damit die Saunafreunde freie Auswahl haben.

Und die Saunaparty geht los

Ok die ersten Gäste trudeln ein. Anschließend begrüßt man sich und plaudert ein wenig.

Da fällt dir auf, dass Dein Lieblingspärchen die Kinder mitgebracht haben. Was macht man in dem Fall am besten? Ich hoffe Du hast für einen Sandkasten vorgesorgt. Mehr Infos dazu findest Du auf sandkasten-check.de.

Zurück zur Saunaparty.

Vor jedem Saunagang gibt es immer 2 Dinge, die im Normalfall getan werden muss:

  • ausreichend trinken
  • kühl duschen

Also solltest Du Deinen Gästen passende Durstlöscher anbieten. Besonders gut eignet sich natürlich Mineralwasser und Fruchtschorlen. Nach den Saunagängen darf auch mal ein Radler getrunken werden. (nicht zwischen den Saunagängen!)

Um die Sauna sauber zu betreten duscht man sich in der Regel davor. Das Duschen davor wird empfohlen, um den Körper in eine neutrale Betriebstemperatur zu bringen. Eine Saunadusche ist dafür ideal. Wenn Du eine Gartensauna hast bietet sich idealerweise eine spezielle Saunadusche für den Außenbereich an.

Der Saunagang

Alle Saunafreaks sind nun endlich geduscht, ausreichend mit Flüssigkeit versorgt und sorgen dafür, dass der Innenraum so voll wie noch nie wird.

Dem ein oder anderen könnte es in der heutigen Zeit peinlich sein mit einer starken Körperbehaarung mit anderen saunieren – vor allem wenn man eine Frau ist. Eine Haarentfernung mit einem IPL-Gerät, wie zum Beispiel mit dem „Lumea Prestige“ kann bei regelmäßiger Anwendung wahre Wunder bewirken.

Selbstverständlich hat jeder aus hygienischen Gründen sein eigenes Saunatuch dabei. Außer natürlich der etwas verplante Kumpel, dem sowas nicht zum ersten Mal passiert ist. Du bist ja Gott sei Dank vorbereitet und hast selbstverständlich einen Vorrat von frischen Saunatüchern.

Die Stimmung ist gut. Jeder ist lustig drauf, aber das Atmosphäre.. naja.

Gerade ist Dir eingefallen, dass im Keller, die noch unbenutzte Saunalampe rumliegt. Schnell packst Du sie aus, befestigst sie und schaltest Das Saunaradio an.

Jetzt geht die Party richtig ab!

Das Wichtigste fehlt allerdings noch. Der Aufguss!

Da Du ja schon alle möglichen Sorten bereitgestellt hast, lässt Du Deine Freunde entscheiden welche Sorte heute angesagt ist. Jetzt nur noch mischen und langsam über die heißen Saunasteine verdampfen lassen. Vergiss auch nicht mit dem Handtuch kräftig zu wedeln!

Die Pause dazwischen

Während die Weicheier schon draußen entspannen, sind die härtesten Jungs noch am Schwitzen.

Eine kalte Dusche nach dem Saunabaden ist ein absolutes Muss. Dazu eigent sich die schon erwähnte Außendusche für Saunen sehr gut.

Im Optimalfall befindet sich in Deiner Wellnessoase auch ein Gartenteich bzw. Schwimmteich, den die Gäste lieben werden.

Mit einem Badebottich hast Du aber den Trumpf! Hier tut man seinem Kreislauf etwas Gutes und die Gäste werden begeistert sein! Das gilt natürlich nur wenn Du ausreichend Eis besorgt hast, um das Fass „sibirisch kalt“ zu halten.

Das Eis ist auch hervorragend dazu geeignet um die Füße beim Sitzen abzukühlen. Das aber abwechselnd in zwei Minifässern. In einem Fässchen kommt warmes Wasser, während in das andere kaltes Eiswasser gefüllt wird. Brav nach der Kneipp-Methode 

Erfrischende Getränke befinden sich in einer Absorber Kühlbox auf der Verranda bzw. im Entspannungsraum im Keller. Mahlzeiten sollten eigentlich Tabu sein. Aber wenn man sich nicht überfrisst, kann man es wie die Finnen machen und ein mit dem Tischgrill das ein oder andere Würstchen grillen. Mehr Infos dazu findest du Hier.

Aber leichtes Obst wie Trauben, Ananas oder Erdbeeren sind natürlich schonender für den Kreislauf.

Dem Letzten wird es nun auch zu heiß und gesellt sich zu euch. Damit jeder ausreichend Platz hat, hast Du doch hoffentlich an genügend Sitz- und Liegemöglichkeiten gedacht. Wenn nicht wirst Du hier fündig.

Fazit

Deine Freunde werden Dich lieben, denn diese Saunaparty wird so schnell keiner vergessen. Zumindest nicht wenn Du alle Tipps beachtet hast.

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.4/5]

Ähnliche Beiträge