Skip to main content

Gartensauna kaufen verboten! 

Gartensauna kaufen verboten! Außer Du befolgst folgende 3 Schritte..

Außer Du befolgst vorher diese 3 Schritte…

Ja Du hast richtig gelesen! Auf dieser Webseite kannst Du zwar eine Gartensauna kaufen, aber sich ohne diese wertvolle Anleitung auf die Suche zu gehen ist strengstens verboten! Es gibt nämlich ein paar Dinge bei einer Gartensauna zu beachten bevor Du sie kaufst.

Es könnte Dich sonst Nerven und vor allem sehr viel Geld kosten!

Nimm Dir also 5 Minuten Zeit und gehe diese 3 Schritte durch, um später nicht böse Überraschungen zu erleben:

Schritt Nr. 1: Die Planung

Planung ist diesem Fall wichtig, da Du dich im Vorfeld um verschiedene Dinge kümmern musst.

Sicher schwebt dir schon ein Plätzchen in Deinem Garten vor. Du musst Dir vorher genau im Klaren darüber sein wie viel Platz Deine künftige Außensauna einnehmen darf.

Folgenden Fragen solltest Du dir noch stellen:

  • Ist der Untergrund schon gepflastert oder betoniert? Oder muss ich noch ein Fundament bauen?
  • Habe ich in der Nähe einen Starkstromanschluss (400V), um das Kabel einfach zu verlegen?
  • Befindet sich ein Wasseranschluss für eine mögliche Saunadusche in der Nähe?
  • Habe ich auch Platz für eine mögliche Veranda eingeplant?
  • Halte ich genug Abstand zu meinem Nachbarn?

Schreibe Dir dazu eine To-Do Liste dazu auf, die Du später step by step abarbeitest.

Versuche Dir Deine zukünftige Gartensauna mit all ihren Einzelheiten vorzustellen und mache auch eine Zeichnung dazu. Die Sauna sollte zum Ambiente des Gartens passen. Im Zweifel, kann Dich der Partner oder Mitbewohner zusätzlich inspirieren.

Glaub mir, dieser Schritt wird Dir später beim Kauf viel Zeit sparen, weil Du schon ein grobes Ziel vor Augen hast.

Schritt Nr. 2: Die Genehmigung

Der wahrscheinlich allerwichtigste Schritt!

Zwei wichtige Dinge musst du dabei beachten:

  1. die Größe
  2. die Art der Beheizung

 

1. Die Größe

Rechtlich gesehen fällt die Gartensauna unter den Vorschriften des Gartenhauses. Du musst also zum Bauamt und gehen und Dir eine Baugenehmigung für die Gartensauna holen.

Halte dafür folgende Unterlagen bereit:

  • Bauzeichnungen mit angrenzender Nachbarbebauung (Maßstab 1:100)
  • Bauantragsformular (hier)
  • Baubeschreibung
  • Lageplan

komplizierter kann es z.B. bei Hanggrundstücken werden. Erkundige Dich unbedingt nochmal bei Deinem zuständigen Bauamt, was genau benötigt wird. Bundesländer und Landkreise haben bekanntlich verschiedene Anforderungen.

Die Formulare findest Du auf der Webseite Deines zuständigen Landkreises.

Erfrage auch unabhängig von der Baugenehmigung den nötigen Abstand zum Nachbar. Es handeln sich normalerweise um 3-5 Meter, die Du bei Deinen ersten Plänen mit einberechnen musst.

Ich kann Dich auch beruhigen.

Wenn Du eine ganz kleine und gemütliche Gartensauna kaufen willst, dann entfällt oft sogar die Baugenehmigung. In Bayern wäre das eine Höchstgrenze von 75 m³, in Hessen dagegen nur 30 m³ (Kubikmeter!).

Wie gesagt: Die Kommunikation mit dem Bauamt ist unumgänglich, wenn man alles richtig machen will.

1. Die Art der Beheizung

Ok Du hast den schlecht gelaunten Beamten vormittags erwischt und bist schon fast startklar. Bevor Du Dich aber auf den Weg zum Bauamt machst, musst Du Dich für die Art der Beheizung entscheiden.

Es gibt im Allgemeinen 2 sinnvolle Varianten:

  • Gartensauna Elektrofen
  • Gartensauna mit Holzofen

Du bist eher der müßige Typ? Dann wäre der Elektroofen, die bessere Wahl, da man sich nur um den Schalter kümmern muss. Du kannst nun zum letzten Schritt gehen Du Glückspilz! (Achtung: Starkstromanschluss nötig!)

Bis du aber ein traditioneller, leidenschaftlicher Saunagänger finnischer Tradition, geht der Krieg mit der Bürokratie in die zweite Runde.

Ein Holzofen gilt nämlich als „Sonderfeuerstätte“ und ist genemigungspflichtig. Der Brandschutz ist hier besonders zu beachten. Die heißen Abgase müssen sicher durch die Wand oder das Dach geleitet werden. Ein professioneller Schornstein ist somit unvermeidbar.

Ein Holzofen gilt als „Sonderfeuerstätte“ und ist genemigungspflichtig

Der Holzofen muss das CE-Zertifikat und die sogenannte BImSCH-Verordnung einhalten. Darauf muss Du beim Kauf besonders beachten. Es könnte sonst zu Problemen und Strafen bei dem Schornsteinfeger kommen.

Freunde Dich am Besten mit ihm gleich an (auf der Landkreis Webseite zu finden)! Er wird Dir die nächsten Schritte aufzeigen und beispielsweise wie lang der Schornstein sein muss.

Die Genehmigung kann von mehreren Faktoren (Bäume, Nachbarschaftsdichte etc.) abhängen. Außerdem stellt jeder Schornsteinfeger andere Auflagen.

Sei aber unbesorgt. Wer Platz für eine Gartensauna hat, hat auch meist Platz für einen Saunaofen. Und der Schornsteinfeger kann sehr lässig sein.

Nach dem Telefonat oder Gespräch mit dem Bezirksschornsteinfeger kann es endlich zum Bauamt gehen.

Keine Sorge. Optimistisch bleiben, dann klappts auch

Schritt Nr. 3: Die richtige Saunaart für Dich

Sobald Du Dir eine grobe Zeichnung und einen Plan gemacht hast, kannst Du ins Detail gehen. Du solltest Dir Gedanken machen welche Saunaart Du kaufen möchtest

Mittlerweile werden viele verschiedene Saunarten für den Außenbereich angeboten:

  • Gartensauna mit Vorraum/Veranda
  • Moderne Gartensauna
  • Normales Saunahaus
  • Fasssauna
  • Saunakota
  • Iglu-Sauna

Mehr wichtige Infos zu den verschiedenen Saunaarten findest Du Hier.

Bist Du auch eher der Typ, der aufs ganze geht und sich zur Abkühlung in den Schnee oder Badezuber (auch Badefass/Badetonne) reinwirft? Was ist mit einer erfrischenden Dusche nebenan? (Wasserleitung beachten!)

Hast Du auch an die Saunagäste gedacht? Schon an gemütliche Liegen neben Deiner Gartensauna oder einem Kühlschrank mit erfrischenden Getränken?

Du solltest Dir auch die Frage stellen, ob Du weiteres Saunazubehör wie professionelle Saunalichter oder ein Radio installieren möchtest. Das erleichtert zudem die Installation des Starkstromanschlusses (bei Elektroöfen), weil später nichts mehr umgebaut werden muss.

Schreibe Dir auch hier wieder eine Liste, was Du alles für den Einkauf brauchst.

Lege Dir auch Preislimit fest. Für gute Qualität zahlt man mindestens 2000€. Alles über 3000€ kann für ein besseres Saunaerlebnis sprechen, muss aber nicht. Mehr dazu bei den Kauftipps weiter unten.

Es ist wichtig, dass Du Deine Traumsauna mit all ihren Details bekommst, aber auch nicht zuviel unnötigen Müll kaufst.

Das Ziel ist die goldene Mitte zu finden.

Der „illegale“ Weg eine Gartensauna zu kaufen?

Zusammengefasst hast du nun:

  1. Ein grobe Planung mit Zeichnung und To-Do-Liste für die Vorbereitungen und den Bau
  2. Alle nötigen Unterlagen und Formulare für die Genehmigung
  3. Eine weitere Liste mit der Art der Außensauna und wichtigem Zubehör

Du könntest auch ohne diese Schritte intuitiv die passende Gartensauna bestellen.

Es wird dich Keiner daran hindern .

Das wäre nur illegal und es gibt einen guten Gründe, warum diese Webseite es Dir verbietet.

Folgendes kann dabei passieren:

  • Du stellst fest, Dein Haus hat gar keinen Starkstromanschluss und Du kannst Die Gartensauna nun als Geräteschuppen verwenden und Tausende Euro sind weg
  • Du hast gar keinen Platz zum Entspannen wegen schlechter Planung
  • Nachbarn beschweren sich bei der Polizei über den Rauch des Holzofens und es drohen dicke Geldstrafen
  • Du hast viel zu viel unnötigen Kram als Zubehör gekauft, obwohl es gar nicht zum Ambiente Deiner Wellnessoase passt

In Deutschland bist Du auf der richtigen Seite sich einen Vormittag hinzusetzen und alles zu regeln. Und nun packe Block und Stift aus und leg los!

Falls Du das schon erledigt hast, hast Du die Erlaubnis Dich auf dieser Webseite weiter umzusehen.



 

Kauftipps und häufige Fragen

Wenn Du die oberen 3 Schritte umgesesetzt hast, bist Du schon sehr gut für den Kauf Deiner Gartensauna gerüstet. Trotzdem sollen Dir folgende Fragen bei Deiner Kaufentscheidung helfen, um Deinem Traum der eigenen Heimsauna im Garten gerecht zu werden.

Inhaltsverzeichnis

 

Warum sollte ich überhaupt eine Gartensauna kaufen?

Eine Gartensauna macht dich komplett unabhängig von der öffentlichen Sauna. Ob es die unflexiblen Öffnungszeiten sind oder die Angst dem nackten Chef über dem Weg zu laufen und ein unangenehmes Gespräch führen zu müssen.

Auch bist Du mit Deiner eigenen Sauna im Garten in totaler Ruhe und musst nicht Gespräche von Rentnern über die guten alten Zeiten mithören.

Mit dem eigenen Saunahaus hast Du eine Stressbewältigungsmaschine, die innerhalb 1 Stunde startklar ist. Es gibt viele Studien, die belegen, dass Saunabaden auch sehr gesund ist für Herz, Kreislauf, Atmung, Immunsystem, Stoffwechsel, Rücken, Gelenke, Haut und noch vieles mehr.

Zögere nicht und führe ein stressfreies, gesundes und angenehmes Leben, indem Du noch heute eine Entscheidung fällst.

Was muss ich beim Kauf einer Gartensauna beachten?

Gesundheitliches:

Sie soll gesund halten und entspannen, stimmts? Dann ist es wichtig, dass bei der Herstellung keine synthetischen Farbstoffe oder künstliches Parfüm angewendet wurde.

Konservierungsstoffe wie PEG (Polyethylenglykol) haben in Saunen nichts zu suchen, da es bei vielen Menschen Allergien hervorruft.

Im besten Fall haben die Materialien ein FSC-Zertifikat. Das bedeutet, dass gute Kontrollen von Der Rodung des Baumes bis zum Endkunden durchgeführt wurden.

Ein VDE-Prüfsiegel sollte auch dabei sein. Es heißt, das Material wurde gründlich getestet und ist damit vertrauenswürdig.

zur Konstruktion:

Um keine Energie zu verschwenden, sollte alles gut abgedichtet sein.

Folgendes sollte dabei beachtet werden:

  • Alle Verbindungen z.B. bei Türrahmen mit Nut und Feder oder Falzdichtungen
  • Die Holzkonstruktion ist gegen Bodenfeuchte gut geschützt
  • Der Innenraum ist mit splitterfreiem Holz und mit rostfesten Schrauben ausgestattet

Bei den Markenherstellern werden diese Punkte normalerweise beherzigt.

Technisches:

Auch der technische Schnick Schnak ist nicht zu vernachlässigen. Die einzelnen Geräte sollten dabei immer mit einem VDE-Zeichen gekennzeichnet sein. Dann bist Du auf der sicheren Seite.

Folgendes sollte nicht fehlen:

  • Eine Öffnung zwischen Fußboden und Unterkante der obersten Liege für die Abluft nach draußen
  • Eine Zeitschaltuhr für eine automatische Abschaltung (funktioniert nicht beim Holzofen)
  • Eine ausführliche Bedienungsanleitung für die Temperatureinstellungen
  • Ein Schutzgitter, das den Saunaofen abschirmt
  • Eine Aufheizzeit von maximal 60 Minuten

Sonstiges:

Wenn du Dich dazu entscheidest eine Gartensauna zu kaufen, achte bitte darauf, ob schon Zubehör wie Thermometer, Kopfstützen, Saunaleuchten, Ofen usw. dabei sind.

Sonst müsstest Du diese noch extra dazu kaufen.

Das Holz (möglicherweise das Wichtigste!):

Näheres gibts im nächsten Absatz, da sich das viele Saunagänger fragen…

Aus welchem Holz sollte die Gartensauna bestehen?

Bezüglich des Baumaterials gibt es zwei Varianten bei einer Außensauna:

  • die isolierte Sauna
  • die Blockbohlensauna

die isolierte (bzw. gedämmte) Gartensauna wird zwar bei kürzerer Vorheizzeit schneller warm, was Energie spart. Allerdings besteht die Gefahr von Feuchtigkeitsansammlungen in den Holhräumen in der Zwischenwand.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte eine Blockbohlensauna kaufen. Sie besteht aus Massivholz und hat eine größere Stabilität. Auch die Wärmedämmung kann mit dem richtigen Holz und der richtigen Dicke deutlich besser sein. 50 mm sollten dabei das Mindestmaß sein.

Folgende Holzarten sollten in beiden Fällen bevorzugt werden:

  • Finnische Polarfichte (auch Nordische Fichte): Aufgrund des langsamen Wachstums dieser Fichte bei extremen Wetterbedingungen hat das Holz besondere Dämmeigenschaften. Sie hält die Sauna im Garten besonders dicht und damit das innere Klima stabil
  • Kanadische Hemlocktanne: Sie ist beständig gegen Feuchtigkeit, Nässe und sie ist vor allem langlebig
  • Kanadische Rotzeder: Sie durchnässt nur schwer, hat keine Harzkanäle und duftet sehr angenem
  • Abachi-Holz: Eine Art, die wenig Hitze speichert und deshalb ideal für Liegeplätze und Sitzbänke ist

Diese Holzarten sind sozusagen die Elite beim Saunabau. Wer alles richtig machen will, sollte auf diese Arten bei Saunakauf nicht verzichten.

Außerdem trägt die Duft dieser Holzarten zur urigen Gemütlichkeit bei und erinnert sehr stark an die Wälder, die Ursprünge der Sauna.

Gartensauna kaufen oder doch lieber in die öffentliche? Was ist langfristig billiger?

Das hängt natürlich stark vom Preis und der Größe ab. Was ist mit langfristig gemeint? Nehmen wir damit einfach einen Zeitraum von 20 Jahren. Das ist praktisch, weil eine qualitativ hochwertige Blockbohlensauna locker 20 Jahre besteht.

Bei guter Pflege versteht sich. 

Wenn wir davon ausgehen, dass Du wöchentlich saunieren gehst, verteilen wir die Kosten Einer Gartensauna pro Woche. Der Kaufpreis beträgt in diesem Fall stolze 3000€.

Anschaffungspreis pro Woche: 3000/(20*52)=2,9€

Nun kommen die Energiekosten bei einer mittelgroßen Sauna dazu. Der Preis für eine Kilowattstunde (Stand:2016) beträgt 28 Cent. Der stündliche Betrieb einer Sauna hat etwa einen Energieverbrauch von 6-10kwh (durchschnittliche Größe und gute Dämmung ist vorausgesetzt).

Energiepreis pro Stunde bei 8kwh: 6,7€

Bei drei Saunagängen können es schon mal 3 Stunden Betriebszeit einer Sauna sein, was heißt:

Pro Saunatag (3 Gänge) zahlst Du im Durchschnitt: 9,62€

Wie viel zahlst Du für die öffentliche Sauna pro Tag?

Das ist natürlich sehr unterschiedlich. Eine Standardsauna für Erwachsense kostet in der Regel mindestens 12€. Bei Jahreskarten könnte es sogar billig werden. Allerdings gibt es auch viele Saunaparks, die erst bei 30€ anfangen.

Und für den der gerne alleine entspannen möchte, ist mit dem Kauf und damit der profitablen Investition auf dem richtigen Weg.

Hinzukommt, dass es bestimmt mal wochenlange Pausen gibt, was das den Preis pro Saunatag nochmal ordentlich drückt.

Das soll nur Rechenbeispiel, um konkret aufzuzeigen, dass es sich allgemein lohnt. Wer ein ganz anderes Saunierverhalten hat oder sogar die Gartensauna selber baut, um kosten zu sparen muss hier ganz anders kalkulieren.

Was sind die Vorzüge einer Gartensauna ggü. einer normalen Heimsauna?

Zugegeben. Die normale Sauna im Keller hat ihre Vorzüge. Sie ist einfacher aufzubauen und man muss im Allgemeinen weniger beachten. Anstatt aber im feuchten, dunklen Keller zu „entspannen“ und überall Schweiß- und Wasserflecken zu hinterlassen, kannst Du es anders angehen.

Die Außensauna ist zwar aufwendiger zu planen und bauen aber Du kannst:

  • Dir eine wunderschöne Wellnessoase mit Veranda und Saunamöbeln einrichten
  • einen Saunaaufguss machen ohne unangenehme Gerüche im Wohnbereich
  • in das Badefass daneben abtauchen und Dich erfrischen
  • Dich zur Abkühlung im Schnee rollen und rumtoben

Wer einen großen, gemütlichen Keller, aber einen kleinen Garten hat, sollte lieber auf den Kauf einer Gartensauna verzichten. Dann aber sollte mindestens eine Dusche und Sitzgelegenheiten im Keller vorhanden sein.

Was kostet eine Gartensauna?

Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Je nach Größe und Qualität tendieren die Preise von 1000 bis 10000€.

Bei Preisen unter 2000€ sollte darauf geachtet werden, dass die verwendetet Materialen hochwertig sind und Zubehör wie Öfen usw. eine VDE Kennzeichnung haben.

Beachte hierbei vor allem die oberen 2 Fragen.

Soll ich eine Gartensauna mit Holzofen kaufen?

Eine schwierige Frage. Wer es traditionell habe möchte, kann den gewagten Schritt gehen eine Gartensauna mit Holzofen zu kaufen.

Vorteile:

  • Je nach Modell breitet sich im kompletten Saunaraum ein rauchiger Duft aus und frisst sich langsam in Wand und Bänke ein (was gut ist, wenn einem der Geruch gefällt)
  • Keine Verlegung eines Starkstromkabels nötig, da es den Elektroofen nicht gibt
  • Bei richtiger Belüftung kann der Holzsaunaofen schneller aufheizen als der herkömmliche Elektroofen

Nachteile:

  • Der Schornsteinfeger muss checken, ob ein richtiger Saunakamin befestigt wurde
  • Man sollte darauf achten nicht in der Nähe von brennbarem Gestrüpp usw. zu saunieren (Der Schornsteinfeger wirft auch darauf einen Blick)
  • Die Entspannung kann gestört werden, da man evtl. nachheizen muss

Wenn Du aber eine hochwertige Gartensauna mit Holzofen zu einem guten Preis kaufen, sollte die Genehmigung des Schornsteinfegers kein Problem sein.

Ist der Aufbau mit viel Aufwand verbunden? Und was muss ich dabei beachten?

In der Regel ähnelt der Aufbau der eines Gartenhauses. Bei hochwertiger Ware ist es im Normalfall einfach. Die Bauanleitung ist meist leicht zu verstehen.

Wichtig ist beim Bau im Außenbereich immer das Fundament. Es sollte gepflastert oder betoniert sein um eine stabile Lage zu ermöglichen. Hierbei macht es Sinn den besten Kumpel oder Bekannte mit Erfahrung um Hilfe zu bitten.

Wie schon ganz oben im 1. Schritt (unbedingt lesen!) erwähnt, solltest Du Dir vorher Gedanken über Strom- und Wasserleitungen gemacht haben und später keine bösen Überraschungen zu erleben.

Zum Schluss erfolt die Innenbekleidung des Saunahauses. Das solltest Du aber nach der Verlegung der notwendigen Kabel angehen.

Wo platziere ich das Saunahaus am besten?

Informiere Dich als Erstes welchen Abstand ein kleines Gebäude wie die Gartensauna zum Nachbargrundstück halten sollte. Von Bundesland zu Bundesland kann der vorgeschrieben Abstand abweichen.

In der Regel bewegen wir uns zwischen 3-5 Metern.

Falls der Platz wirklich nich ausreicht kannst Du auch den Nachbarn fragen, ob es in Ordnung ist die Außensauna direkt daneben zu platzieren, denn

Wo kein Kläger, da kein Richter

Ansonsten musst Du natürlich genau planen, wo im Hof oder Garten genügend Platz ist. Plane schon im Vorfeld Platz für Außenduschen und Badefass ein. Es wäre sehr enttäuschend, wenn allein durch die falsche Platzwahl Erweiterungen nicht möglich sind.

Abschließend noch 2 wichtige Dinge:

  • Halte Das „Schwitzhaus“ von jeglichen brennbaren Materialien fern, falls Du einen Holzofen zum Heizen benutzt. Nicht nur Du sondern auch der Kaminkehrer ist dann beruhigt.
  • Es ist natürlich praktisch, wenn sich ein Starkstromanschluss in der Nähe der Gartensauna befindet. Das allerdings nur bei der Beheizung mit dem elektrischen Ofen.

Falls Du gerne nackt auf der Sauna-Verranda entspannst, ist es von Vorteil, wenn dieser Bereich einen Sichtschutz wie eine Zaun, Hecken, Gebüsch usw. hat.

Was kostet so eine blöde Baugenehmigung für Deine Gartensauna?

Schwer zu beantworten. Die Kosten sind je nach Bundesland und Kreis verschieden.

Der Preis ist meist abhängig von der Größe bzw. der Kubikmeter und der Rohkosten Deiner Gartensauna. Du kannst mit unter 100€ rechnen, vorausgesetzt es kommen keine weiteren Besonderheiten wie eine Toilette oder offenes Feuer hinzu.

Der Kontakt mit Bauamt ist hier allerdings wieder mal unvermeidbar.

Lohnt es sich mein Gartenhaus in eine Gartensauna umzubauen, statt eine zu kaufen?

Vernünftig ist es natürlich, gleich eine Gartensauna Bausatz zu kaufen, wenn noch gar kein Gartenhaus vorhanden ist. Es würde sonst unnötig viel Geld kosten, wenn man Haus, Dämmung und Saunaeinrichtung einzeln besorgen müsste.

Andernfalls, kannst Du auch Dein Gartenhaus in eine Außensauna umfunktionieren.

Du bist natürlich klar im Vorteil, wenn

  • Du handwerkliches Geschick
  • genügend Zeit
  • und Spaß

bei der Sache hast.

Mit dem Einbau eines Holzofens, könntest Du es schwer haben vom Schornsteinfeger eine Genehmigung zu erhalten, da Du einiges dabei beachten musst (siehe Punkt 2 ganz oben).

Mit einem Elektroofen, hast Du es also wesentlich einfacher.

Wichtig ist natürlich wieder die Holzart. Die Wanddicke beträgt selten mehr als 45mm. Dementsprechend müsstest Du die Wand aufwendig mit Dämmungen oder weiteren Holzschichten „aufpimpen“.

Eine gute Dämmung ist ein Muss, ansonsten schießen die Energiekosten in die Höhe.

Außerdem ist das Gartenhaus meist innen imprägniert, was für das Saunaerlebnis ein absolutes Tabu ist. Es können Kopfschmerzen und Reizungen der Atemwege folgen.

Beachte auch, dass saunatypische Features wie eine Ablüftung zu installieren wären.

Fazit

Du musst vor allem im Voraus durchkalkulieren, ob es sich finaziell überhaupt lohnt und sich genauestens erkundigen, wie denn eine Sauna funktioniert und was rein kommt und was nicht. Außerdem hast Du bei einer gekauften Gartensauna eine Produkthaftung, falls unerwartete Schäden eintreten.

Kann ich meine Innensauna nach außen verlegen?

Grundsätzlich ja.

Aber ganz ohne Arbeit geht’s halt nicht.

Wenn Du schon eine Innensauna hast musst Du folgende Schritte bedenken:

  • Abbau der Innensauna
  • Umzug nach draußen
  • Aufbau der Innensauna im Außenbereich
  • Überleben im Außenbereich sichern

Bevor Du überhaupt anfängst Deine Innensauna abzubauen, musst Du Dir im Klaren sein, welche Beheizung Du planst. Höchstwahrscheinlich ein elektrischer Ofen. Du musst somit vorher planen wie das Starkstromkabel vom 400-Volt-Anschluss zur Sauna verlegt wird.

Beachte dabei auch die anderen rechtlichen Dinge bei einer Gartensauna.

Wenn Du eine Elementsauna, statt eine Blockbohlensauna hast, solltest Du:

  • eine Lattung mit Alufolie und einer Dämmung auf die Saunawand befestigen
  • alles mit einer Teichfolie überziehen
  • eine schöne Außenwand aus Holz darauf montieren
  • die Außenwände ordentlich imprägnieren, um gegen das feuchte Wetter zu bestehen
  • ein ordentliches Dach montieren, um gegen Gewitter geschützt zu sein

Diese Schritte sind meist notwendig, weil die typische Innensauna in der Regel eine geringe Wanddicke hat. Damit ist sie nicht so gut gedämmt und nicht witterungsbeständig.

Wenn Du schon eine Blockbohlen-/Massivholzsauna besitzt, dann reicht die Imprägnierung der Außenwand.

Die Arbeit ist nicht ohne und Du solltest Dir im Voraus genau überlegen, ob sich der Aufwand und die Kosten lohnen die Innensauna nach nach außen zu verlegen.